Marvin Game – 20:14

Track 1: Gehen/Bleiben
„Wenn die Welt morgen untergeht/ Hab‘ ich bis heute schon genug erlebt“

Mit einem lachenden und weinenden Auge blickt er zurück. Ihm geht viel durch den Kopf. Die Reisen, seine bisherigen Frauenbekanntschaften, Zeiten ohne Plan. Im Großen und Ganzen ist er jedoch zufrieden mit seinem Leben und kostet es jede Sekunde aus. Dankbar für jede Erfahrung schaut er zuversichtlich der Zukunft entgegen, möchte gleichzeitig jedoch alles aus dem gegenwärtigen Moment holen.

„Lass die Welt sich noch ein paar Mal dreh’n/ Ich kann jetzt grad nicht geh’n“

Gleichzeitig ist ihm klar, dass er alles bekommen kann was er möchte. Nur will er nicht für immer in einer gleichen Umgebung leben, mit den immer wiederkehrenden Eindrücken. Sein Reisedrang zieht ihn in die Ferne. Nichts hält ihn auf, seinen Traum zu verfolgen. Er beugt sich nicht den Zwängen der Gesellschaft. Ihm ist klar, dass die Möglichkeit besteht, sein jetziges Leben für immer festzuhalten. Zugleich ist sein Ziel: Sich nie wieder Sorgen machen zu müssen. Die beste Zeit kommt für ihn noch, wobei er sich nicht zu den Menschen zählt, die in der Vergangenheit oder Zukunft ihre Bestätigung suchen. Für ihn ist das Hier und Jetzt entscheidend.

„Ich sage die beste Zeit ist immer/ Kommt drauf an, ob du’s versuchst“

Message: Verharre nicht in der Vergangenheit, sondern lerne aus ihr und lebe den Moment, wie du es für richtig empfindest. Die Zukunft entsteht aus deinen heutigen Taten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s